Bläserklasse

Der Musikunterricht in den 5. und 6. Klassen des GLH umfasst generell drei (statt zwei) Unterrichtsstunden, aber er wird seit dem Schuljahr 2013/2014 in zweierlei Weise erteilt: Während die Mehrheit der Mädchen und Jungen einen klassischen 2-stündigen Musikunterricht plus eine Stunde Singen und Musizieren erhalten, erlernen die anderen hier an der Schule ein Blasinstrument, spielen von Anfang an im Ensemble und eignen sich die Musiktheorie immer mit praktischem Bezug an. Letztere Form des Unterrichts ist unter dem Begriff „YAMAHA Bläserklasse“ bekannt.

Im Bläserklassenunterricht wird im 5. und im 6. Schuljahr wöchentlich zum Einen ein einstündiger Instrumentalunterricht in Zweier- bis Vierergruppen bei den jeweiligen Instrumentallehrern erteilt; zum Anderen liegt in einem weiteren Unterrichtsblock der Schwerpunkt auf dem gemeinsamen Musizieren und dem Erarbeiten von Musikstücken. In dieser doppelstündigen Unterrichtseinheit werden außerdem Notenlehre, Rhythmuserziehung, Liedgesang, Instrumentenkunde sowie Kenntnisse über Musikepochen und Komponisten vermittelt. Insgesamt sind diese Lerninhalte aber stärker mit der praktischen Ausübung und dem Musizieren verschränkt als im herkömmlichen Musikunterricht.

Nach nur zwei Monaten praktischen Lernens trat die erste Bläserklasse der 5. Klassen auf dem Weihnachtskonzert bereits vor ein Publikum. Wie viel die Kinder dann in den folgenden sechs Monaten hinzugelernt hatten, war auf dem Sommerkonzert im Juli zu hören.

Kauf und Wartung der Instrumente übernimmt die Schule in Zusammenarbeit mit „Yamaha“-Fachhändlern; die Kosten der Instrumentenversicherung werden auf die Eltern umgelegt. Der Ensemble-Unterricht erfolgt durch unsere qualifizierte, an der Yamaha-Akademie geschulte Musik-Lehrkraft, der Instrumentalunterricht findet parallel in 3 Gruppen zu je 2 – 3 Kindern und je einem Instrumenten-Lehrer statt. Die Noten werden von der Schule zur Verfügung gestellt.

Die Kosten, die auf Elternseite anfallen, betragen pro Monat: 36 € bei einer Laufzeit von 24 Monaten (durchbezahlt); verteilt auf zwei Jahre sind das insgesamt 864 €. Sie und ihr Kind profitieren von folgenden Vorteilen:

  • Kein Instrumentenkauf in den ersten 24 Monaten
  • Lernen in der Schule (kein Planungs- und Beförderungsaufwand)
  • Motivationsgewinn durch Zusammenspiel mit anderen Instrumenten
  • Theorie und Praxis Hand-in-Hand

Wir danken Frau Riecke, Herrn Friedrich und Herrn Hegels für ihre motivierende Arbeit als Instrumentallehrer!