1. und 2. Platz bei Jugend debattiert gehen ans GLH

Beim Regionalwettbewerb von Jugend debattiert holten ein Schüler und eine Schülerin des 9. Jahrgangs des 1. und den 2. Platz für die Sekundarstufe I. Wir gratulieren herzlich!

Die Konkurrenz der anderen Schulen war sehr stark und es war eine Freude, den hervorragenden Debatten zu folgen. Die Arbeit der Jurys war wahrlich nicht leicht.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Oberstufe unterlagen nur um wenige Punkte der Konkurrenz. Auch hier gilt für alle Beteiligten: Herzlichen Glückwunsch!

Debattieren heißt: Stellung beziehen, Gründe nennen, Kritik vortragen – gegen- und miteinander. Gute Debattantinnen und Debattanten hören einander zu und streiten fair und sachbezogen. Genau diese Fähigkeiten trainieren die Teilnehmenden des Begabungsförderungsangebots „Jugend debattiert“ am GLH. In diesem Jahr fand die Qualifikation im Regionalverbund „Jugend debattiert“ am 3.02.22 online statt, nach dem sie im letzten Jahr leider ausfallen musste. Beim Schulwettbewerb hatten sich zuvor in der Sek I je 4 Schüler des 9. Jahrgangs und ein Schüler des 10. Jahrgangs sowie der Sek II ebenfalls drei Schülerinnen und ein Schüler für eine Teilnahme qualifiziert. In mehreren spannenden Debatten konnten sich ein Schüler und eine Schülerin in der Regionalqualifikation nach Punkten gegen 22 Konkurrent:innen durchsetzen und so auf Platz 1 und 2 der Sek I ins Finale einziehen, welches am 14.02. in Uelzen stattfindet. Themen der Sek I waren: „Sollen unsere Schulen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wieder geschlossen werden?“ Sowie: „Soll der Verkauf von Spielzeug-Schusswaffen an Kinder verboten werden?“ Auch in der Sek II zeigten die Schüler:innen hervorragende Leistungen, verpassten den Einzug ins Finale aber leider knapp. Folgende Themen wurden hier debattiert: „Soll ein Wandertag pro Schuljahr durch einen Projekttag zur mentalen Gesundheit ersetzt werden?“ Sowie: „Soll Moscheegemeinden [in unserer Stadt] der Ruf des Muezzin erlaubt werden?“ Nun freuen wir uns auf weitere spannende Debatten im Regionalfinale.

Die Preise des vorherigen Schulwettbewerbs am GLH wurden großzügig vom Förderverein des GLH gestiftet.