GLH stellt nach Schließung der Schulen auf Online-Lernen um

Auch das GLH ist von den Schulschließungen im Kontext der Coronapandemie betroffen. Doch glücklicherweise konnte die Schule innerhalb eines Tages den Schulbetrieb komplett in die Online-Welt überführen. Für die Schulleitung und das Kollegium, aber auch für die Schülerinnen und Schüler der Schule war dieser Schritt eine Selbstverständlichkeit.

Die fast zehnjährige Erfahrung mit der Online-Lernplattform itslearning, den Tablettklassen und der selbstverständlichen Nutzung der digitalen Möglichkeiten im Unterricht ermöglichten es der Schule, sehr schnell auf die neue Situation zu reagieren. Schließlich ist das GLH schon seit Jahren als „digitale Schule“ zertifiziert.

Schon existieren u. a. ein digitales Lehrerzimmer, digitale Klassenbücher und sind Foren und Aufgaben mit der Möglichkeit, Arbeitsergebnisse hochzuladen oder zu diskutieren, für die Klassen 5 bis 12 eingerichtet. Lernfilme, digitale Arbeitsblätter etc. sorgen dafür, dass im Zusammenspiel mit den Schulbüchern und Arbeitsheften weiterhin gelernt und unterrichtet werden kann. Sogar Chat-und Videokonferenzfunktionen stehen zur Verfügung. So bleiben die Lehrerinnen und Lehrer des GLH für die Lerngruppen ansprechbar.

Wir sind sehr froh, dass der Unterrichtsausfall so in erheblichem Maße kompensiert und für die Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Stück Kontinuität und Normalität gewahrt werden kann. So sind zwar nun die Klassenzimmer leer, doch der Geist der Schule lebt vorübergehend online weiter.