Rückblick: ‚Dr. Trögers Buchclub’ feiert einjähriges Jubiläum

November 2019: Seit nunmehr einem Jahr trifft sich unter Leitung von Herrn Dr. Tröger der Buchclub regelmäßig in der gemütlichen Bibliothek des Gymnasiums Lüneburger Heide, um sich über kanonische und aktuelle Literatur auszutauschen und einen Blick hinter die Kulissen der Literaturindustrie zu werfen.

In stets sehr zielführenden und tiefgründigen Diskussionen tauschen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Jahrgänge, die alle eine große Leidenschaft zum Lesen vereint, über gemeinsame gelesene Werke (z.B. Ernest Hemingways „Der alte Mann und das Meer“ oder George Orwells „Farm der Tiere“) aus und teilen zudem in jeder Sitzung ihre aktuellen Leseerfahrungen, um die anderen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit einem möglichst großen Spektrum von Werken vertraut zu machen. Dieses Spektrum der so besprochenen Werke reicht beispielsweise von Truman Capotes „In Cold Blood“ und Bram Stokers „Dracula“ bis zu Stephen Kings „Es“ und F. Scott Fitzgeralds „Der große Gatsby“. Natürlich dürfen aber auch andere große Namen der Literaturgeschichte, wie zum Beispiel William Shakespeare, Johann Wolfgang von Goethe, Johann Christian Friedrich Hölderlin, Mary Shelley und Leo Tolstoi, nicht fehlen.

Der außerdem in jeder Sitzung angestrebte Blick hinter die Kulissen der Literaturindustrie gelingt u.a. mit der Lektüre verschiedener Artikel aus den Feuilletons deutscher Tages- und Wochenzeitungen. In den letzten zwölf Monaten haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so mit den Problemen literarischen Übersetzens, der Verfilmung literarischer Vorlagen, der Kanonbildung, dem Verlagswesen im Allgemeinen, Buchillustrationen und Covergestaltung auseinandergesetzt.

Zweimal jährlich gibt der Buchclub, der Teil der Begabungsförderung des GLH ist, zudem eine Liste mit Buchempfehlungen heraus, um die anderen Schülerinnen und Schüler sowie die Kolleginnen und Kollegen der Schule für die gelesenen Werke zu begeistern. Die nächste Liste, welche Vorschläge für die kalte Jahreszeit bieten wird, wird in Kürze im Foyer und in der Bibliothek ausgehängt werden. Des Weiteren wird es auch in diesem Dezember ein Bücherwichteln geben, in dessen Rahmen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit sorgfältig ausgewählten Büchern gegenseitig beschenken werden.  

Für das kommende Jahr sind weitere Aktionen, wie z.B. der Besuch einer außerschulischen Veranstaltung, geplant und alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des Buchclubs freuen sich auf die Fortsetzung anregender Gespräche mit Gleichgesinnten und der Vorstellung weiterer Werke der Literaturgeschichte von den Anfängen bis heute.