Ausflug zum Handwerksmuseum Suhlendorf

Während der Pädagogischen Projekttage machten die Klassen 5a und 5b einen Ausflug zum Handwerksmuseum Suhlendorf.

Ein Bericht von Thorben, Felix und Wim aus der 5b

Am 26.9.2019 sind wir (die 5a und 5b) mit zwei Bussen zum Handwerksmuseum Suhlender gefahren. Dort waren wir als erstes im Haupthaus, wo uns ein Mann begrüßte und uns die Museumsführerin vorstellte. Im Haupthaus standen viele tolle Windmühlenmodelle. Einige von diesen hat uns die Führerin dann genauer erklärt. Danach sind wir zur Imkerin gegangen. Diese hat uns ganz viel über Bienen erzählt und uns mehrere Bienenstöcke gezeigt. Außerdem hat sie uns in der Honigwerkstatt gezeigt wie man früher Honig gemacht hat. Danach gab es eine Mittagspause. Während der Pause sind einige von uns mit Herrn Gäbel in die Radioausstellung gegangen. Nach der Mittagspause sind wir zur Bockwindmühle Auguste gegangen. Sie heißt Auguste weil die Frau des ersten Müllers Auguste hieß. Mühlen wurden immer nach den Frauen des Müllers benannt. Über eine morsche Holztreppe sind wir in den oberen Teil der Mühle hinaufgestiegen. Dort hat uns die Museumsführerin erklärt, wie man in der Mühle arbeitete, und sie hat uns erzählt, dass die Mühlsteine noch funktionieren. Dann sind wir wieder nach unten gegangen und haben eine kleine Pause gemacht. Nach der Pause haben wir einen alten Frisörsalon besichtigt. Dort hat uns die Führerin gezeigt, wie man früher Haare geschnitten und Locken gewickelt hat. Im ersten Stock waren ganz viele Perücken, die uns zum Gruseln gebracht haben. Nach dem Frisör gingen wir in die Druckerei. Dort hat uns Herr Gäbel vieles erklärt. Früher wurde beim Drucken viel mit Blei gearbeitet. Nach der Druckerei haben wir eine kleine Pause gemacht. Dann sind wir noch zur Scheune gegangen, wo es viel zu sehen gab, zum Beispiel eine alte Malwerkstatt. Dann war die Führung vorbei und wir konnten machen was wir wollten bis die Busse kamen. Manche haben noch mit den Mühlenmodellen gespielt. Danach haben uns die Busse zurück zur Schule gefahren.